Holzwerkstoffe

Zu modernen Holzwerkstoffen für die Verwendung im Baubereich und in der Möbelherstellung gehören z. B. OSB-Platten, Spanplatten, Faserplatten, Formsperrholz und Furnierplatten. Holzwerkstoffe werden aus Schnittholz, Furnieren, Holzspänen, Holzstreifen oder Holzfasern, Bindemitteln und weiteren Zusatzstoffen hergestellt. Holzwerkstoffe sind homogene Produkte mit technisch optimierten Eigenschaften.

Unter OSB-Platten versteht man Mehrschichtplatten für den Einsatz als tragende Konstruktionen, insbesondere als aussteifende Wand- und Deckenbeplankungen im Holzbau. OSB-Platten werden aus langen Holzspänen hergestellt, wobei die Späne in der Deckschicht und in der Mittelschicht in bestimmter Weise ausgerichtet sind.

Spanplatten sind Mehrschichtplatten. Sie bestehen meist aus drei bis fünf Schichten und werden in der Möbelherstellung und als Bauelemente verwendet. Spanplatten haben eine hohe Formstabilität und bieten die Möglichkeit vielfältiger Oberflächenveredelungen. Sie sind sowohl in Rohform als auch mit verschiedenen Kunststoffdekoren und Echtholz-Furnieren beschichtet verfügbar. Zur Herstellung von Spanplatten werden unterschiedlich große Holzspäne beleimt und verpresst.

Sperrholz ist ein Holzwerkstoff aus mindestens drei, jeweils um 90° versetzten, verleimten Holzlagen. Zu den Anwendungsgebieten von Sperrholz gehören der Innenausbau, die Möbelherstellung und Sonderanwendungen wie z. B. im Fahrzeugbau. Aufgrund seiner hohen Belastbarkeit trotz dünner Querschnitte bietet Sperrholz vielfältige Designmöglichkeiten.